Video- und Audio-Spuren | Wondershare FilmoraPro Guide

Video- und Audiospuren

Nachdem Sie ein neues Projekt in FilmoraPro gestartet haben, können Sie nur zwei Spuren auf der Zeitleiste sehen. Die Videodateien werden auf der oberen Spur und die Audiodateien auf der unteren angezeigt. Während Sie in Ihrem Projekt vorankommen, können Sie eine unbegrenzte Anzahl neuer Spuren zur Zeitleiste hinzufügen.

Wie die Spuren der Zeitleiste funktionieren

Spuren können entweder Video- oder Audiodateien enthalten, so dass eine Videodatei niemals zu einer Audiospur hinzugefügt werden kann und umgekehrt. Sie können alle visuellen Inhalte einschließlich Ebenen, Videoclips und Bilder auf einer Videospur platzieren. Audiospuren befinden sich im unteren Teil der Zeitleiste, während die Videospuren immer im oberen Teil der Zeitleiste positioniert sind. Wie viel von den Audiospuren oder Videospuren Sie sehen, können Sie einstellen, indem Sie den Teiler, der die Videospuren von den Audiospuren trennt, auf und ab bewegen.

Die Arbeit an großen Projekten bedeutet oft, dass man viele verschiedene Spuren verwenden muss. Die Spuren, die Sie der Zeitleiste hinzufügen, sind nicht immer sichtbar, aber Sie können die vertikale Bildlaufleiste am rechten Ende der Video- und Audiospuren verwenden, um die gewünschte Spur zu finden.

Die Anzahl der Clips, die Sie auf einer einzelnen Spur platzieren können, ist nicht begrenzt. Die Clips, die Sie einer Spur hinzufügen, sind nacheinander angeordnet, mit oder ohne Lücken zwischen ihnen, und ihre Reihenfolge kann einfach geändert werden, indem Sie einen Clip an eine neue Position auf einer Spur ziehen.

Verknüpfte Clips

Videodateien enthalten in der Regel eine Audiospur. Wenn Sie einen Videoclip zur Zeitleiste hinzufügen, wird seine Audiospur direkt darunter in der Audiospur angezeigt. Standardmäßig sind diese beiden Dateien verknüpft und mit einem Kettensymbol gekennzeichnet, so dass beim Verschieben eines Videoclips das Audio folgt. Wenn Sie einen Videoclip zuschneiden oder schneiden, wird das Audiomaterial an der gleichen Stelle zugeschnitten oder geschnitten.

Sie können das verknüpfte Video und den verknüpften Ton trennen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und die Option Verknüpfung aufheben aus dem Menü auswählen. Um eine Audio- und eine Videodatei wieder miteinander zu verknüpfen, wählen Sie die Option Verknüpfen aus dem Rechtsklickmenü aus.

Spuren erstellen und löschen

Eine neue Spur kann zu der Zeitleiste hinzugefügt werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Spurliste (Video 1, Audio 1, usw.) in der Zeitleiste klicken und die Option Spur einfügen aus dem Menü wählen. Wählen Sie im Rechtsklickmenü die Option Spur löschen, wenn Sie eine Spur aus der Zeitleiste entfernen möchten. Sie werden benachrichtigt, wenn die zu löschende Spur Video- oder Audioclips enthält, da auch alle Medieninhalte der Spur gelöscht werden.

Spuren neu anordnen und unbenennen

Alle Spuren auf der Zeitleiste sind numerisch benannt, so dass die ersten Video- und Audiospuren Video 1 und Audio 1 heißen werden. Die nächste Video- oder Audiospur, die Sie zu einem Projekt hinzufügen, wird Video 2 und Audio 2 genannt. Wenn Sie beispielsweise eine Audio 5-Spur löschen, wird die Nummerierung auf 4 zurückgesetzt und die nächste Audiospur wird Audio 5 genannt.

Sie können allen Spuren einfach beschreibende Namen geben, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Spur klicken, die Sie in der Spurliste umbenennen möchten, und einen neuen Namen eingeben.

Um die Spuren neu zu ordnen, müssen Sie nur eine bestimmte Spur nach oben oder unten ziehen. Beachten Sie jedoch, dass alle Mediendateien, die Sie zu dieser Spur hinzugefügt haben, ebenfalls verschoben werden.

Spuren ausschalten und stummschalten

Sie können eine Videospur ein- oder ausschalten, indem Sie auf das Augensymbol klicken, das sich neben dem Namen der Spur befindet. Die Clips der ausgeschalteten Spur werden nicht in der Vorschau angezeigt. Um Audiospuren stummzuschalten, klicken Sie auf das Lautsprechersymbol in der Spurliste der Zeitleiste. Die Clips in der stummgeschalteten Spur werden ohne Ton in der Vorschau wiedergegeben.

Darstellung von Spuren ändern

Die Videobearbeitung ist ein dynamischer Prozess, bei dem Sie sich oft schnell an die Anforderungen Ihres Projekts anpassen müssen. An einigen Stellen müssen Sie die Zeitleiste vergrößern, um eine detailliertere Bearbeitung durchzuführen, während Sie an anderen Stellen einen Überblick über alle Clips erhalten möchten, die Sie auf Ihrer Zeitleiste platziert haben.

Der Zoom-Schieberegler, mit dem Sie die Zoomstufe der Zeitleiste steuern können, befindet sich in der unteren linken Ecke der Zeitleiste.

Sie können das Aussehen der Spuren anpassen, indem Sie auf das kleine Dreieckssymbol klicken, das sich neben dem Zoom-Schieberegler befindet. Sie erhalten Zugriff auf drei Untermenüs, mit denen Sie die Größe Ihrer Audio- und Videospuren einstellen und den bevorzugten Vorschaumodus auswählen können. Diese Optionen ermöglichen es Ihnen, die Zeitleiste an die Anforderungen Ihres Projekts anzupassen. So können Sie beispielsweise die Größe Ihrer Videospuren reduzieren, während Sie mit Audiodateien arbeiten, um sicherzustellen, dass Sie die Wellenformen besser sehen können.

Videogröße – Es gibt vier verschiedene Größen (Klein, Mittel, Groß und Extra groß), in denen Sie die Videospuren in der Zeitleiste anzeigen können. Die Option Mittel ist standardmäßig ausgewählt.

Audiogröße – Wie bei der Videogröße gibt es vier verschiedene Größen (Klein, Mittel, Groß und Extra groß), die Sie wählen können, um die Audiospuren in der Zeitleiste anzuzeigen. Die Option Mittel ist standardmäßig ausgewählt. Die Wellenformen werden nicht angezeigt, wenn die Option Klein ausgewählt ist. Die Größen Groß und Extra groß sind besonders nützlich für die präzise Audiobearbeitung.

Vorschaumodus – In diesem Untermenü können Sie anpassen, wie die Vorschau für die Videoclips dargestellt wird.

  • Keine – Wenn Sie diese Option auswählen, werden alle Miniaturansichten aus der Zeitleiste entfernt und nur die Namen der Dateien angezeigt. Die Aktivierung dieser Art der Zeitleisten-Vorschau kann Ihre Bearbeitung beschleunigen, da die Software keine Zeit benötigt, um Miniaturansichten zu rendern. Das folgende Beispiel zeigt, wie die mittelgroßen Spuren aussehen, wenn diese Option ausgewählt ist.

  • Start/Ende - Für Videoclips, die Sie auf der Zeitleiste platzieren, werden nur zwei Miniaturansichten angezeigt, eine am Anfang und eine am Ende eines Clips. Diese Option verbessert die Leistung und bietet Ihnen gleichzeitig eine visuelle Unterstützung bei der Identifizierung der Clips, die Sie der Zeitleiste hinzufügen. Das folgende Beispiel zeigt, wie mittelgroße Spuren aussehen, wenn diese Option ausgewählt ist.

  • 100% – Zeigt Miniaturansichten vom Anfang eines Videoclips bis zum Ende an, was Ihnen hilft, den Inhalt eines Videoclips schneller zu identifizieren. Die Option 100% ist standardmäßig aktiviert, aber Sie können dies jederzeit ändern, wenn es Ihre Bearbeitung verlangsamt. Das folgende Beispiel zeigt, wie mittelgroße Spuren aussehen, wenn diese Option ausgewählt ist.