Filmora9 Basic Video Tutorial

Beherrschen Sie die Grundlagen und machen Sie erstaunliche Videos. Lernen Sie Filmora9 mit diesen Tutorials.

Ep. 04 Bearbeiten und organisieren Sie Ihre Medien auf der Zeitachse

Bei - May 19,2020 19:46 pm

Im vierten Video-Tutorial lernen wir einige Bearbeitungsgrundlagen in Filmora9, z. B. wie man Medien zur Zeitachse hinzufügt, Video- und Audioclips auf der Zeitachse anordnet, Clips teilt und löscht und die Dauer eines Clips ändert.

Hinzufügen der Mediendateien zur Zeitachse

Wenn Sie bereits Video-, Bild- und Audiodateien in die Medienbibliothek importiert haben, klicken Sie einfach auf das grüne Plus-Symbol, um den Clip an der Stelle Ihrer Abspielposition auf der Zeitachse hinzuzufügen. Alternativ können Sie Dateien auch direkt an eine beliebige Stelle auf der Zeitachse ziehen und ablegen.

 Filmora9 add media to timeline

Auf dem Bildschirm erscheint eine Eingabeaufforderung, in der Sie gefragt werden, ob Sie die Projekteinstellungen mit den Medien abgleichen möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Nicht ändern, wenn Sie der Zeitachse ein Standbild oder ein Video in Zeitlupe hinzufügen, da deren Einstellungen möglicherweise nicht mit denen übereinstimmen, die Sie für den endgültigen Schnitt des Videos verwenden möchten. Es wird empfohlen, Ihre Projekteinstellungen vor Beginn der Bearbeitung zu überprüfen, um Probleme zu vermeiden.

 Filmora9 change project settings

Nachdem Sie den Videoclip zur Zeitachse hinzugefügt haben, sollten Sie den Abspielkopf genau an die Stelle platzieren, an der der neue Videoclip beginnen soll. Während der Bearbeitung müssen Sie möglicherweise die Werkzeuge zum Trimmen, Aufteilen, Schneiden und Löschen verwenden.

Teilen & Schneiden

Das Symbol "Teilen", das wie eine Schere aussieht, befindet sich in der Symbolleiste oberhalb der Zeitachse. Klicken Sie darauf, um den ersten Schnitt zu machen, positionieren Sie den Abspielkopf an die Stelle, an der das neue Video enden soll, und machen Sie den zweiten Schnitt.

 Filmora9 split cut

Um einen Clip aus der Zeitleiste zu löschen, müssen Sie ihn zunächst durch Anklicken auswählen und dann entweder die Schaltfläche Löschen auf Ihrer Tastatur drücken oder auf das Symbol Mülleimer in der Symbolleiste klicken.

Wenn Sie einen Clip löschen, entsteht eine Lücke zwischen den Mediendateien, die auf der Zeitachse verbleiben. Klicken Sie mit der Maus auf einen Clip und platzieren Sie ihn neben dem vorhergehenden Clip, um die Lücke zwischen ihnen zu beseitigen. Oder Sie können die Funktion "Ripple Edit" oder "Auto Ripple" verwenden, um einen Abschnitt zu löschen, ohne eine Lücke zu hinterlassen.

Zuschneiden & Dauer ändern

Ziehen Sie einen der Ränder des Clips nach links oder rechts, wenn Sie die Dauer des Clips kürzen möchten. Sobald Sie mit dem Ziehen beginnen, erscheint neben dem Mauszeiger ein Kasten, der Sie darüber informiert, wie viel Zeit Sie von dem zu beschneidenden Videoclip verbraucht haben.

 Filmora9 Custom Speed Window

Mit Filmora9 haben Sie die vollständige Kontrolle über die Wiedergabegeschwindigkeit und -dauer von Videos. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Videoclip, und wählen Sie die Option Geschwindigkeit und Dauer aus dem Menü. Das Fenster Benutzerdefinierte Geschwindigkeit wird auf dem Bildschirm angezeigt, und Sie können wählen, ob Sie einen Clip rückwärts abspielen, seine Dauer oder die Wiedergabegeschwindigkeit ändern möchten.

Zuschneiden vor dem Hinzufügen von Medien zur Zeitachse

Mit Filmora9 können Sie Segmente von Videoclips, die Sie nicht verwenden möchten, vor dem Hinzufügen auf der Zeitachse zuschneiden. Doppelklicken Sie in der Medienbibliothek auf das Video, um eine Vorschau anzuzeigen, und verwenden Sie dann die Funktionen Mark In und Mark Out, um zu beginnen.

 Filmora9 Mark IN and Mark Out to Trim

Wählen Sie in der Vorschau die Position, an der ein neuer Videoclip beginnen soll, und drücken Sie die Taste I auf Ihrer Tastatur, um den In-Punkt zu setzen. Springen Sie zu dem Frame, an dem das Video enden soll, und drücken Sie die O-Taste, um den Out-Punkt zu setzen.

Oder Sie können auch die Symbole Mark In und Mark Out verwenden, um die Ein- und Ausstiegspunkte festzulegen.

Kehren Sie anschließend zur Registerkarte Medien zurück und ziehen Sie die Datei, für die Sie die Ein- und Ausgangspunkte festgelegt haben, per Drag & Drop auf die Zeitachse. Das Video enthält nur das Segment zwischen den von Ihnen festgelegten Ein- und Ausgabepunkten. Sie können diesen Vorgang für alle Videodateien wiederholen, die Sie schneiden möchten, bevor Sie sie zur Zeitachse hinzufügen und zu einem neuen Video zusammenfügen.