Wondershare Filmora
Das beste Videobearbeitungsprogramm für Reisevideos
  • Einsteigerfreundliche Videobearbeitung für Windows & Mac
  • 800+ Effekte wie z.B. Übergänge & Overlays für beeindruckende Videos.
  • In wenigen Klicks Videos bearbeiten, schneiden, vertonen & mit Musik unterlegen.
  • Einfaches Erstellen von Diashow-Videos mit Urlaubsfotos

Die 10 besten Reisekameras 2018 für jede Gelegenheit

Es gibt wohl kaum eine bessere Gelegenheit um eine neue Kamera zu kaufen, als vor der nächsten größeren Reise. Zwar können Sie auch mit Ihrer Smartphone-Kamera brauchbare Bilder machen, allerdings stellen auch Einsteiger-Reisekameras diese bei der Bildqualität in den Schatten. Wir haben die Empfehlungen von diversen Fachmagazinen, sowie Fotografie- und Reiseblogs zusammengetragen, um Ihnen die 10 besten Reisekameras 2018 für unterschiedliche Anwendungen wie beispielsweise Unterwasseraufnehmen präsentieren zu können, damit Sie nicht selbst stundenlang recherchieren müssen. Bei der Auswahl der Kameras für Reisen haben wir uns auf das untere bis obere mittlere Preissegment konzentriert. Wenn Sie vor allem Videos von Ihren Reisen machen möchten, empfehlen wir unseren Artikel zu den besten Action-Kameras 2018.



Kompakte & leichte Reisekameras

Feature Sony Cyber-shot RX100 V Panasonic Lumix LX100 Panasonic DMC-TZ101 Olympus OM-D E-PL8 Olympus Tough TG-5
Preis Ca. 1000€ Ca. 560€ Ca. 540€ Ca. 550€ (Kit) Ca. 480€
Gewicht 272 Gramm 393 Gramm 311 Gramm 326 Gramm 250 Gramm
Optischer Zoom 3x 3x 14x 3x 5x
Digitaler Zoom 11x 4x 2x - 4x
Bildsensor 21 MP 16 MP 20.9 MP 16 MP 12 MP
Video 4k / 30 FPS 4k / 25 FPS 4k / 30 FPS 1080p / 30 FPS 4k / 30 FPS
WLAN
Touchscreen
Besonderheiten Passt in die Hosentasche elektronischer Sucher
mit 1280x720p
Reisezoom-Kamera
(14x optischer Zoom)
Retro-Look, Selfie-Display,
Systemkamera
Wasserdicht bis 15m, stoßfest,
frostgeschützt
Empfohlen von & Wertung National Geographic (Kauftipp),
Chip.de (94.8%)
PC Magazin (Kauftipp),
Chip.de (91.6%)
PC Magazin (Kauftipp),
Chip.de (93.6%)
Chip.de (76.6%), Stiftung
Warentest (2.5 „befriedigend“)
National Geographic (Kauftipp),
dkamera (88.45%)

Alle Angaben ohne Gewähr


Zoom- und bildstarke Bridgekameras und DSLR-Reisekameras

Feature Panasonic Lumix GH5 Sony Cyber-shot DSC-RX10 III Panasonic Lumix FZ2000 Panasonic DMC-FZ300 Nikon D3400
Preis Ca. 2000€ Ca. 1300€ Ca. 900€ Ca. 700€ Ca. 430€
Gewicht 725 Gramm 1050 Gramm 966 Gramm 700 Gramm 645 Gramm
Optischer Zoom - 25x 20x 24x 2.9x
Digitaler Zoom 4x 100x 2x 4x -
Bildsensor 21 MP 20 MP 20 MP 12 MP 24 MP
Video 4k / 30 FPS 4k / 30 FPS 4k / 30 FPS 4k / 30 FPS 1080p / 30 FPS
WLAN
Touchscreen
Besonderheiten Wetterfestes Magnesium-
Gehäuse
Zeitlupen mit bis zu
1000 Bildern pro Sekunde (FHD)
Schwenk-Touchscreen Wetterfestes Gehäuse,
Schwenk-Display
Hohe Bildqualität auch
bei schwachen Licht
Empfohlen von & Wertung Chip.de (94.3%),
Stiftung Warentest (1.7 „gut“)
Dkamera.de (1.2 „sehr gut“),
Chip.de (94%)
Chip.de (94.9%),
Computerbild (1.9 „gut“)
Chip.de (88.9%),
Computerbild (2.2 „gut“)
Computerbild (2.3 „gut“),
Stiftung Warentest´(2.4 „gut“)

Die besten Kompaktkameras für Reisen

Sie nutzen Ihre Kamera vor allem für Schnappschüsse und möchten sie überall mit hinnehmen? Dann empfiehlt es sich, eine Kompaktkamera für den nächsten Urlaub anzuschaffen. Die kompakten Maße und das geringe Gewicht machen diese zu einem perfekten Reisebegleiter.


Sony Cyber-shot RX100 V

sony lx100 v

Die Cyber-shot RX100 V von Sony beweist eindrucksvoll, wie viele High-Tech-Funktionen man auf kleinsten Raum unterbringen kann. Die Kompaktkamera wiegt gerade einmal 272 Gramm und kann in der Hosentasche verstaut werden, was sie zur idealen Kamera für Reisen macht. Die luxuriöse Sony Kamera kommt mit einem stolzen Preis von rund 1000€ daher, bietet dafür allerdings auch Funktionen, die es mit viel größeren und schwereren System- und DSLR-Kameras aufnehmen können. So kann die Reisekamera Videos in bis zu 4k und 30 FPS aufnehmen. Besonders cool ist die Super-Zeitlupen-Funktion, mit der Sie Videos extrem verlangsamen können. Auch die Bildqualität weiß zu überzeugen, der 1 Zoll große Bildsensor mit 20 Megapixeln bewegt sich auf dem Niveau von Mittelklasse DSLR-Kameras. Schnappschüsse gelingen Dank dem rasant arbeitenden Autofokus fast immer, nur bei sich schnell bewegenden Motiven setzt man am besten auf eine andere Kamera. Der Bildschirm der kompakten Kamera lässt sich drehen und schwenken, was die Aufnahme von Selfies und Vlogging-Videos extrem erleichtert. Leider erfolgt die Bedienung über Tasten, Touch wäre deutlich praktischer gewesen. Wer das nötige Kleingeld hat und nach einer kleinen und leichten Reisekamera sucht, bekommt die momentan beste Kompaktkamera auf dem Markt. Preistipp: Das Vorgänger-Modell RX100 IV bietet fast dieselben Funktionen, ist aber schon für rund 700€ zu haben.


  • Kompakte Maße und geringes Gewicht
  • Tolle Bildqualität und schneller Autofokus
  • Aufnahme von 4k-Videos möglich
  • Kein Touchsceen
  • Sehr teuer für eine Kompaktkamera


    Panasonic Lumix LX100

    panasonic lumix lx100

    Die LX100 aus der bekannten Lumix Reihe von Panasonic ist wie die Sony Cyber-shot RV100 eine Kompaktkamera im Premium-Segment, die sich bestens für den Urlaub eignet. Mit rund 560€ ist sie allerdings deutlich günstiger als die Sony Kamera, kann dafür bei der Bildqualität nicht mithalten. Der Vier-Drittel Sensor bietet 16 Megapixel und liefert zusammen mit dem lichtstarken Objektiv bei Tagesicht qualitative Aufnahmen. Der Autofokus arbeitet mit 0.22 Sekunden Auslösezeit sehr schnell. Für die Generation Instagram hat Panasonic eine Auswahl an Filtereffekten in die Kamera-Software eingebaut. Etwas unpraktisch ist der mitgelieferte Aufsteckblitz, ein fest verbauter Blitz wäre deutlich komfortabler gewesen. Videos können in 4k mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Leider passt die LX100 nicht in die Hosentasche und ist mit knapp 400 Gramm Gewicht etwas schwerer als die anderen Reisekameras aus unserem Vergleich. Punkten kann die Panasonic Kamera mit ihrem guten Preisleistungsverhältnis. Die Steuerung der Kamera über die Panasonic Image App ist ein nettes Gimmick.


  • 4k-Videos mit bis zu 25 FPS
  • Eignet sich bestens für Schnappschüsse
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Blitz muss aufgesteckt werden
  • Für eine Kompaktkamera etwas schwer und groß



    Panasonic Lumix DMC-TZ101

    Die Lumix DMC-TZ101 ist eine sogenannte „Reisezoom“ Kamera, d.h. Sie können auch weit entferne Motive Dank 14-fachen Zoom heranholen. Der 1-Zoll Bildsensor mit 20 Megapixeln liefert in Kombination mit dem Leica-Objektiv überdurchschnittliche Urlaubsfotos, wenn auch mit einer geringeren Schärfe an den Bildrändern. Bei der Ausstattung hebt sich die für Reisen geeignete Kamera von der Konkurrenz ab. So erfolgt die Steuerung der DMC-TZ101 praktischerweise über Touch und die Aufnahmen können über WLAN exportiert werden. Auch die Videofunktionen können sich sehen lassen, so können Sie Videos in 4k mit 30 FPS und sogar Zeitlupen in Full-HD mit bis zu 1000 (!) Bildern pro Sekunde aufnehmen. Der große Funktionsumfang und der Touchscreen wirken sich allerdings negativ auf die Akkulaufzeit aus, die geringer als bei vergleichbaren kompakten Reisekameras ausfällt. Wer in seinem Urlaub gleichermaßen Fotos und Videos in hoher Qualität aufnehmen und dafür nicht eine schwere DSLR- oder Systemkamera herumschleppen möchte, ist mit der Panasonic Lumix DMC-TZ101 bestens beraten.


  • Weitreichender Zoom
  • Zeitlupen-Videos mit bis zu 1000 FPS
  • Bedienung per Touchscreen
  • Geringere Schärfe an Bildrändern
  • Unterdurchschnittliche Akkulaufzeit



    Olympus Tough TG-5

    Die Tough TG-5 von Olympus ist eine Outdoor-Reisekamera, die auch extremen äußeren Bedingungen widerstehen kann. So zeigt sich die Kompaktkamera unbeeindruckt von Stürzen aus bis zu 2m Höhe, Minustemperaturen von bis zu -10°C und Wassertiefen von bis zu 15 Metern. Zwar verfügt der Bildsensor nur über 12 Megapixel, liefert dafür aber bessere Resultate als der im Vorgänger verwendete 16-MP-Sensor. Videos können Sie in 4k mit bis zu 30 Bildern pro Sekunden Aufnehmen, im FHD-Modus sind sogar 120 Bilder pro Sekunde möglich. Der Funktionsumfang der kleinen Reisekamera ist üppig ausgefallen. So bietet das Tough TG-5 WLAN-Anbindung, einem Kompass, Temperaturmessung und ein Manometer. Die größten Stärken der Reisekamera kommen zum Vorschein, wenn Sie sie mit auf Ihren Tauchgang nehmen. So sind ein spezielles Unterwassergehäuse und ein Fisheye-Konverter im Lieferumfang enthalten. Für Qualitative Aufnahmen im nassen Element steht der Unterwasser-HDR-Modus zur Verfügung. Von Nachteil sind das Display, auf dem man an sonnigen Tagen kaum etwas erkennen kann und bei geringen Temperaturen Unterwasser beschlägt. Auch die Bedienung ist aufgrund der kleinen Tasten fummelig ausgefallen. Die Olympus Tough TG-5 ist dennoch wärmstens zu empfehlen, wenn Sie nach einer Einsteiger-Unterwasserkamera für den nächsten Urlaub suchen.


  • Extrem widerstandsfähige Kamera
  • Qualitative Unterwasseraufnahmen
  • Umfangreiches Zubehör im Lieferumfang enthalten
  • Display beschlägt Unterwasser & reflektiert bei Sonne
  • Etwas umständliche Bedienung



    Olympus OM-D E-PL8

    Die Olympus OM-D E-PL8 schneidet in den Testberichten von einschlägigen Fachmagazinen nur durchschnittlich ab. Warum wir sie hier trotzdem aufführen? Vor allem wegen des ungewöhnlichen Retro-Gehäuses, das sich angenehm vom Plastik-Einheitsbrei anderer Reisekameras abhebt. Zum anderen eignet sich die kompakte Systemkamera Dank eines speziell dafür entworfenen Displays bestens für die Aufnahme von Selfies. Die Bilder des 16-MP-Bildsensors fallen angenehm rauscharm aus, was sich gerade bei schwachen Licht bezahlt macht. Allenfalls durchschnittlich ist der Videomodus, mit dem Sie Aufnahmen in 1080p und 30 FPS aufnehmen können – hier bieten die anderen Kameras aus unserem Vergleich deutlich mehr. Auch die Ausstattung ist eher enttäuschend, so müssen Sie auf einen Sucher, einen Mikrofon-Anschluss und einen fest verbauten Klappblitz verzichten. Immerhin ist ein Aufsteckblitz im Lieferumfang enthalten. Lobenswert ist die Funktion, Bilder im RAW-Format zu exportieren. Wenn Sie mit Ihrer Kamera im Urlaub vor allem Selfies machen möchten und der Retro-Look Ihnen zusagt, können Sie der Olympus PL8 trotz etlicher Nachteile eine Chance geben.


  • Qualitativ hochwertiges Gehäuse im Retro-Look
  • Eignet sich bestens für Selfies
  • Export von Bildern im RAW-Format möglich
  • Kann Videos nur in Full-HD aufnehmen
  • Geringe Ausstattung



    Die besten System-, Bridge- und DSLR-Reisekameras

    Sie möchten beim Reisen Landschaften, Tiere und Menschen in ihrer ganzen Pracht festhalten und es macht Ihnen nichts aus, eine relativ schwere Kamera mit sich herumzutragen? Dann sind die folgenden als Reisekamera geeigneten System-, Bridge- und DSLR-Fotoapparate eine interessante Option.


    Panasonic Lumix FZ2000

    panasonic lumix fz2000

    Mit einem Gewicht von fast einem Kilo und den alles andere als kompakten Maßen ist die Panasonic Lumix FZ2000 wahrlich nicht der praktischste Reisebegleiter. Dafür ist die Bridgekamera ein wahres Kraftpaket. Die Bildqualität lässt aufgrund des 1-Zoll großen 20-MP-Sensors und dem lichtstarken Objektiv kaum Wünsche offen. Mit dem 20-fachen optischen Zoom bilden Sie auch weit entferne Motive in aller Deutlichkeit ab. Für schlechte Lichtverhältnisse steht der aufklappbare Blitz parat, der die Umgebung bis zu 13m weit erleuchtet. Dank sehr schnellem Autofokus (0.2 Sekunden) und Serienaufnahmen können Sie auch dynamische Szenen gut festhalten. Die Einstellungsmöglichkeiten bewegen sich nicht nur bei Foto-Aufnahmen auf professionellem Niveau. Auch der Videomodus kann sich mit 4k-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde sehen lassen. Sehr praktisch: Das Display der Kamera lässt sich schwenken und per Touch bedienen. Die umfangreiche Ausstattung der Lumix FZ2000 spiegelt sich im recht hohen Preis wieder. Für das als Reisekamera geeignete Geräte müssen Sie rund 900€ auf den Tisch legen. Preistipp: Das Vorgänger-Modell Panasonic Lumix FZ1000 ist bereits für günstige 550€ zu haben und kann ebenfalls 4k-Videos aufnehmen.


  • Tolle Bild- und Videoqualität
  • Schwenkbares Touchscreen-Display
  • 20-facher optischer Zoom
  • Schwer und große Maße
  • Preis-Leistungs-Verhältnis könnte besser sein



    Panasonic Lumix GH5

    panasonic lumix gh5

    Die Lumix GH5 ist eine DLSM-Reisekamera, die selbst professionellen Ansprüchen genügt. So deklassiert der Videomodus der rund 2000€ teuren Kamera die Konkurrenz. Ob nun 4k-Videos mit bis zu 25 FPS, UHD-Videos mit bis zu 60 FPS, oder Full-HD-Videos mit bis zu 180 Bildern pro Sekunde – die Lumix GH5 liefert gestochen scharfe kinoreife Resultate. Die Bildqualität steht dem Videomodus im nicht nach, Sie können Fotos erstmals in einer Auflösung von 6k aufnehmen. Auch bei Sportfotografien macht die GH5 aufgrund des extrem schnellen Autofokus nicht schlapp. Das hochwertig verarbeitete Magnesium-Gehäuse hält Spritzwasser und Staub von der teuren Technik fern. Die Bedienung erfolgt über einen kleinen Joystick und diverse Direkttasten. Ungewöhnlich aber dafür umso praktischer sind die zwei Fächer für SD-Karten. Von Nachteil ist neben dem recht hohen Preis die allenfalls durchschnittliche Akkulaufzeit. Wer (semi-) professionelle Ansprüche an seine Foto- und Videoaufnahmen hat, sollte die Anschaffung der Panasonic Lumix GH5 in Erwägung ziehen.


  • Hervorragender Videomodus
  • Fotos in einer Auflösung von bis zu 6k
  • 2 SD-Kartenfächer
  • Akku könnte länger durchhalten



    Sony RX10 III

    sony cyber-shot dsc-rx10 III

    Auch die Cyer-shot DSC-RX10 III von Sony ist mit rund 1300€ wahrlich kein Schnäppchen. Für Ihr Geld bekommen Sie allerdings eine der besten Bridgekameras auf dem Markt. Ein Kaufgrund dürfe für viele Fotografen die hohe Brennweite der für Reisen geeigneten Kamera sein, die zwischen 24 bis 600mm liegt, was einem 25-fachen optischen Zoom entspricht. Die Bildqualität ist selbst an den Rändern hervorragend – die DSC-RX10 III nutzt einen 1-Zoll großen 20-MP-Bildsensor. Videos können in bis zu 4k mit 30 FPS und in Full-HD in bis zu 120 FPS festgehalten werden. Vom Kauf als Reisekamera abhalten dürfte nicht Wenige das hohe Gewicht von mehr als einem Kilogramm und das nicht gerade kompakte Gehäuse. Wenn Sie sie dennoch erwerben, bekommen Sie hochwertige wetterfeste Bridgekamera mit einer großen Brennweite, die Fotos und Videos in höchster Qualität liefert.


  • Hohe Brennweite
  • Kaum Schärfeabfall an den Rändern
  • Wetterfestes Gehäuse
  • Mit 1kg Gewicht nicht sonderlich transportfähig
  • Für die gebotenen Funktionen etwas zu teuer



    Panasonic Lumix DMC-FZ300

    fz300

    Dass Sie kein Vermögen für eine hochwertige Reisekamera ausgeben müssen, zeigt die Lumix DMC-FZ300 von Panasonic. Für rund 400€ bekommen Sie eine hochwertige Bridgekamera, die zwar einer DSLR ähnelt, aber mit rund 700 Gramm weniger auf die Waage bringt. Der Videomodus der für den Urlaub geeigneten Kamera muss sich nicht vor den deutlich teureren Konkurrenzmodellen verstecken, so können Sie mit der FZ300 Videos in 4k mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Auch der Rest der Ausstattung kann sich sehen lassen. So verfügt die Panasonic Kamera über einen schwenkbaren Touchscreen und WLAN. Abstriche hingegen müssen Sie bei der Bildqualität machen. Zwar arbeitet der Autofokus schnell und Sie können mit dem 24-fachen optischen Zoom auch weit entferne Motive heranholen, dafür stößt der 16-MP-Bildsensor bei hohen ISO-Werten an seine Grenzen, was in detailarmen und verrauschten Bildern resultiert. Wenn Sie gehobene Ansprüche an die Qualität Ihrer Fotos haben, oder auch bei Nacht rauscharme Bilder machen möchten, sollten Sie tiefer in die Tasche greifen und die Lumix FZ2000 oder Sony RX10 III anschaffen. Wenn Sie primär bei Tageslicht fotografieren und nach einer leichten und preiswerten Reisekamera suchen, sollten Sie die Panasonic Lumix DMC-FZ300 auf jeden Fall in Erwägung ziehen.


  • Schnell arbeitender Autofokus & 24x optischer Zoom
  • Schwenkbarer Touchscreen
  • Gute Ausstattung für vergleichsweise wenig Geld
  • Stark verrauschte Bilder bei hohen ISO-Werten
  • Allenfalls durchschnittliche Bildqualität



    Nikon D3400

    d3400

    Einen einfachen und vor allem günstigen Einstieg in die DSLR-Fotografie verspricht die Nikon D3400. Zusammen mit einem Wechselobjektiv ist die aufgrund ihres geringen Gewichts von 645 Gramm bestens als Reisekamera geeignete DSLR schon für rund 430€ zu haben. Größter Kaufgrund ist neben dem geringen Preis die hervorragende Bildqualität. Die mit einem 24-MP-APS-C-Sensor ausgestattete Einsteigerkamera liefert auch bei Dunkelheit detaillierte und rauscharme Ergebnisse. Mit 1.4 Sekunden Auslösezeit braucht der Autofokus sehr lange, um auszulösen. Für Schnappschüsse ist die D3400 daher eher ungeeignet. Der Videomodus kann nicht mit der Konkurrenz mithalten, so können Sie Videos nur in Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Auch die Ausstattung der Nikon Kamera ist eher enttäuschend, so lässt sich das Display nicht schwenken und bietet keine Steuerung über Touch. Zudem suchen Sie vergeblich nach einem WLAN-Modul, dafür können Sie Ihre Bilder via Bluetooth auf Ihr Smartphone senden, was sich aufgrund einer nicht sonderlich stabilen Verbindung als nervenaufreibend erweisen kann. Wenn Sie die geringe Ausstattung hinnehmen und auf 4k-Videos verzichten können, bekommen Sie mit der Nikon D3400 eine günstige Einsteiger-DSLR, mit der Sie hochwertige Urlaubsfotos schießen können.


  • Preiswerte Einsteiger-DSLR mit hoher Bildqualität
  • Aufgrund des geringen Gewichts bestens als Reisekamera geeignet
  • Videoaufnahme nur in Full-HD möglich
  • Display lässt sich nicht schwenken und bietet kein Touch



    Bevor Sie sich eine neue Reisekamera zulegen, sollten Sie sich genau überlegen für welche Situationen Sie sie verwenden möchten. So stellen viele Hobbyfotografen erst nach dem Kauf fest, dass es sehr mühsam sein kann, eine schwere Bridgekamera oder DSLR herumzutragen. Etliche Kameras sind zudem nicht dafür entworfen, äußeren Bedienungen wie Wasser, Staub, Hitze und Kälte zu widerstehen. Wenn Sie einen Extrem-Urlaub machen, kann also die Anschaffung einer speziellen Unterwasser- oder Outdoor-Kamera Sinn machen. Auch preisliche Überlegungen können eine Rolle spielen. So empfiehlt es sich einen Blick auf die Vorgängermodelle der hier aufgelisteten Kameras zu werfen, da diese meist für Hobbyfotografen völlig ausreichende Funktionen bieten, aber meist deutlich günstiger als das neueste Modell angeboten werden. Um noch bessere Fotos und Videos mit Ihrer Reisekamera aufzunehmen, empfehlen wir einen Blick auf unseren Artikel mit dem besten Reisekamera und Action-Cam Zubehör für den Urlaub zu werfen.

  • Apr 17,2018 7:05 am
    Kommentieren

    Sie haben produktbezogene Fragen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice >>

    Das könnte Ihnen auch gefallen
    Filmora scrn

    Mit dem praktischen Bildschirmaufnahme-Tool können Sie Gaming- & Tutorial-Videos ganz einfach aufnehmen.

    Kostenloser Download Kostenloser Download
    Wondershare filmora

    Erstaunliche Videos einfach mit den umfassenden Bearbeitungswerkzeugen Filmoras erstellen.

    Kostenloser Download Kostenloser Download